Die Kraft der Stille

The direction of your life appears clearly in some dreams. However, in everyday life, you behave as if you are uncertain about what to do next. During the day, you sense a certain but subtle force of silence emanating from the deepest spaces of the night, moving your body into life, and yet, you usually choose to ignore this force.

Looking back over your life, you notice how that force has always been present. In fact, the path of your life seems almost inevitable. What seemed at one time or another to be accidental, upon reflection appears to have been unavoidable. In the moment, life seems chaotic, haphazard. Looking back at your life, however, you see that the force of silence was behind every apparently random act. The specific path you call your “life” seems inevitable, though at given moments in the past you thought you could negotiate with that force. Looking back, the path seems inexorable. Retrospectively you realize that you could only agree with that force and move with it, or disagree and be destroyed.

It is useless pretending this force does not exist, for ignoring its presence turns it into a terrifying event of body symptoms. Act like the force is not here, and life turns sour and space fills with ghosts. Open up to the force of silence in everyday life, and life appears as an infinite, awesome journey.

The force of silence is connected not only with your personal existence, but also with the origins of the universe. The force of silence is an immeasurable reality for science, yet its power can be seen in mathematics of quantum theory and is not limited in time to history or in space to the confines of this planet. That force has a subtle intelligence, some type of quantum mind.

*

Die Richtung deines Lebens zeigt sich deutlich in einigen deiner Träume. Im Alltagsleben verhältst du dich jedoch, als wärst du nicht sicher, was du als Nächstes tun sollst. Tagsüber verspürst du eine bestimmte, aber subtile Kraft der Stille von den tiefsten Räumen der Nacht ausgehen, die deinen Körper ins Leben bewegt, aber dennoch ziehst du es für gewöhnlich vor, diese Kraft zu ignorieren.

Wenn du auf dein Leben zurückblickst, stellst du fest, dass diese Kraft immer gegenwärtig war. In der Tat scheint dein Lebensweg beinahe zwangsläufig zu sein. Was zu dieser oder jener Zeit als zufällig erschien, scheint bei näherer Betrachtung unvermeidlich gewesen zu sein. Im Moment scheint das Leben chaotisch, willkürlich zu sein. Blickst du jedoch auf dein Leben zurück, erkennst du, dass sich die Kraft der Stille hinter jeder scheinbar zufälligen Handlung befand. Der besondere Weg, den du „Leben“ nennst, scheint unvermeidlich, obgleich du in bestimmten Momenten deiner Vergangenheit glaubtest, mit jener Kraft verhandeln zu können.

In der Rückschau scheint der Weg unaufhaltsam zu sein. Rückblickend erkennst du, dass du der Kraft lediglich zustimmen und dich mit ihr bewegen oder ihr nicht zustimmen konntest und vernichtet wurdest.

Es ist zwecklos vorzugeben, diese Kraft existiere nicht, da ihre Gegenwart zu ignorieren sie in ein erschreckendes Erleben von Körpersymptomen verwandelt. Verhalte dich so, als wäre die Kraft nicht da, und das Leben wird bitter und der Raum füllt sich mit Geistern. Öffne dich im Alltagsleben für die Kraft der Stille, und das Leben erscheint wie eine unendliche, ehrfurchtgebietende Reise.

Die Kraft der Stille ist nicht nur mit deiner persönlichen Existenz, sondern auch mit dem Ursprung des Universums verbunden. Für die Wissenschaft ist die Kraft der Stille eine nicht messbare Realität, und doch wird ihre Kraft in der Mathematik der Quantentheorie sichtbar; sie ist in der Zeit nicht auf die Geschichte und im Raum nicht auf die Grenzen dieses Planeten beschränkt. Diese Kraft besitzt eine subtile Intelligenz, eine Art Quantengeist.

 

Arnold Mindell The Quantum Mind and Healing

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.