Schneetag

Der Schneefall hört auf
Stille
Prall begehrt das Schneemeer
Krähen hacken Wunden in Wolken
Blondes Kuhschwanzhaar hängt am Stacheldraht
Ein sanfter Wind frischt auf und kämmts
Geräusch von Säbelschwirren
(Krähe im Tiefflug)
Sonst nichts
Als einwenig Asche von gestern
Und frische Schneepastetchen auf den Pfählen
Keiner ragt gerade aus dem Schneefeld
Ein Brummen im Himmel
(ohne Flugzeug)
Vehement flaggt die Sonne nun
Das Schneemeer stöhnt
Von der Traufe tropfts
Der Eiszapfen bricht
Ich hebe ihn auf
Und schenk ihn
Deiner Schenkelhitze
(in der Nacht)
Ach, wie verletzlich
Alles
Wie vergänglich