Die Frage ist, ob das Gehirn den Körper steuert oder ob der Körper das Gehirn steuert.

All the emotions are our practice, Joko says. And dealing with them is absolutely basic. In themselves, emotions are fine, but when we cling to their thought content, they obscure life as it is. “That’s where everybody’s stuck. Show me anyone who isn’t. Do you know anybody? Everyone’s fascinated by their emotions because we think that’s who we are. We’re afraid that if we let our attachment to them go, we’ll be nobody. Which of course we are!” The question is whether the brain runs the body or whether the body runs the brain. When the brain runs the body, we feel anxious and tight. When the body runs the brain, things go more smoothly.

*

Alle Emotionen sind unsere Praxis, sagt Joko. Und der Umgang mit ihnen ist absolut grundlegend. An sich sind Emotionen in Ordnung, aber wenn wir uns an ihre Gedankeninhalte klammern, verdunkeln sie das Leben, wie es ist. "Da stecken alle fest. Zeigen Sie mir jeden, der nicht feststeckt. Kennen Sie jemanden? Jeder ist von seinen Emotionen fasziniert, weil wir denken, dass wir so sind. Wir haben Angst, dass wir ein Niemand sind, wenn wir unsere Bindung an sie verlieren. Was wir natürlich sind!" Die Frage ist, ob das Gehirn den Körper steuert oder ob der Körper das Gehirn steuert. Wenn das Gehirn den Körper steuert, fühlen wir uns ängstlich und angespannt. Wenn der Körper das Gehirn steuert, gehen die Dinge reibungsloser vonstatten.

Charlotte Joko Beck in Lenore Friedman - Meetings with Remarkable Women

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.