Raum

Sehr viel deutlicher ist jedoch die Metapher von einem alles durchdringenden Raum, der alle Objekte, alle Manifestationen der Welt enthält und umschließt. Ich bin sozusagen dieser Raum, in dem alles erscheint und vergeht. Erscheint dort ein »Baum«, dann existiert dieser Baum in mir. Erdenke ich mir einen Baum, dann ist er auch in mir. Alles, was ist, ist in mir. Es gibt nichts anderes.

Peter Pfrommer Die Entdeckung der Ichlosigkeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.