Der Kosmonaut

 

You know the story of the Russian cosmonaut? So, the cosmonaut is the first man ever to go into space. Right? The Russians beat the Americans. So he goes up in this big spaceship, but the only habitable part of it it’s very small. So the cosmonaut’s in there, and he’s got this portal window, and he’s looking out of it. And he sees the curvature of the Earth for the first time. I mean, the first man to ever look at the planet he’s from. And he’s lost in that moment. And all of a sudden, this strange ticking … (tapping quietly) begins coming out of the dashboard. Rips out the control panel, right? Takes out his tools, trying to find this sound, trying to stop this sound. But he can’t find it, he can’t stop it. It keeps going. A few hours into this, begins to feel like torture. A few days go by with this sound, and he knows that this small sound will break him. He’ll lose his mind. Well, what’s he gonna do? He’s up in space, alone in a space closet. He’s got 25 days left to go with this sound. So the cosmonaut decides the only way to save his sanity is to fall in love with this sound. (Tapping continues) So he closes his eyes … and he goes into his imagination. And when he opens them … he doesn’t hear ticking anymore. He hears music. (Music playing) And he spends the remainder of his time sailing through space in total bliss and peace.

*

Kennst du die Geschichte des russischen Kosmonauten? Der Kosmonaut ist der erste Mensch, der ins All fliegt, nicht wahr? Die Russen haben die Amerikaner geschlagen. Er fliegt also in diesem großen Raumschiff, aber der einzige bewohnbare Teil davon ist winzig. Der Kosmonaut sitzt also da drin und sieht durch dieses kleine Bordfenster hinaus. Und er sieht zum ersten Mal die Krümmung der Erde. Ich meine, er ist der erste Mensch, der den Planeten sieht, von dem er stammt. Und in diesem Moment fühlt er sich verloren. Und plötzlich beginnt dieses seltsame Ticken ... (leises Klopfen) aus dem Armaturenbrett zu kommen. Er reisst das Kontrollbrett heraus, nicht wahr? Er holt sein Werkzeug und versucht, dieses Geräusch zu finden, es zu stoppen. Aber er kann es nicht finden, er kann es nicht stoppen. Es geht immer weiter. Nach ein paar Stunden fühlt er sich wie unter Folter. Ein paar Tage vergehen mit diesem Geräusch, und er weiss, dass dieses kleine Geräusch ihn zerstören wird. Er wird seinen Verstand verlieren. Aber was soll er tun? Er ist im Weltraum, allein in einem winzigen Weltraumklo. Er muss noch 25 Tage mit diesem Geräusch leben. Also beschließt der Kosmonaut, dass der einzige Weg, sich zu retten, darin besteht, sich in diesen Klang zu verlieben. (Das Klopfen geht weiter) Er schließt die Augen ... und geht in seine Imagination hinein. Und als er die Augen wieder öffnet, hört er kein Ticken mehr. Er hört Musik … (Musik spielt) Und er verbringt den Rest seiner Zeit damit, in völligem Entzücken und Frieden durch den Weltraum zu segeln.

Another Earth

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert