Darkness within darkness

The Tao that can be told is not the eternal Tao;
The name that can be named is not the eternal name.
The nameless is the beginning of heaven and earth.
The named is the mother of ten thousand things.
Ever desireless, one can see the mystery.
Ever desiring, one can see the manifestations.
These two spring from the same source but differ in name;
this appears as darkness.
Darkness within darkness.
The gate to all mystery.

*

Das Tao, das benannt werden kann, ist nicht das ewige Tao;
Der Name, der genannt werden kann, ist nicht der ewige Name.
Das Namenlose ist der Anfang von Himmel und Erde.
Der Benannte ist die Mutter der zehntausend Dingen.
Ohne Verlangen kann man das Geheimnis sehen.
Immer wieder begehrend kann man die Manifestationen sehen.
Diese beiden stammen aus der gleichen Quelle, unterscheiden sich aber im Namen;
es erscheint als Dunkelheit.
Dunkelheit in der Dunkelheit.
Das Tor zu allen Geheimnissen.

Laozi (Lao Tzu), in Tao Te Ching Ch. 1, as translated by Gia-Fu Feng & Jane English (1972)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.